afschin.com | Blog über Lebendige Spiritualität

Dein Bedingungsloser Selbstausdruck

Ich habe neulich abends unseren Ofen angeschmissen. Mit ein bisschen Holz, einem kleinen Anzünder und etwas Geduld, brennte im Ofen ein schönes Feuer. Für Indianer brennt das Feuer in zwei Phasen: Die erste ist zerstörerisch. Die zweite Phase dagegen, transformiert.

Sie glauben daran, dass in dieser Phase das Feuer alles ins Gute transformieren und sogar heilen kann.

Weißt du, in dir brennt auch so ein Feuer!

Du hast das Zeug zu zerstören oder zu transformieren.

Von beiden trennt dich nur eins:

Deine Entscheidung!

Ja, in dir brennt sogar ein gewaltiges Feuer!

Damit meine ich dieses Feuer, das in vielen inspirierenden Menschen und großen Persönlichkeiten brennt.

In dir brennt das gleiche Feuer, das in Thomas Edison, Martin Luther King und Evita Perón steckte.

Ich gehe jetzt noch ein Schritt weiter.

Auch mit der Gefahr, dass du nicht weiterliest:

In dir brennt das gleiche heilige Feuer, das in Buddha, Jesus und all den anderen Heiligen, die du anhimmelst, steckte.

Und?

Willst du noch weiterlesen?

Dann gehe ich jetzt noch einen Schritt weiter:

Ich behaupte:

Du bist das Feuer!

Ja, du bist das Feuer, wonach du dich sehnst. Du bist das Feuer, auf das die Welt sehnsüchtig wartet.

Dein Feuer kann die Welt anleuchten, die Herzen erwärmen, Wunden heilen und Menschen inspirieren.

Es hat sogar das Zeug, der Zündstoff deiner Träume zu werden.

Aber weißt du,…

Ein gutes Feuer muss auch gepflegt werden.

Du musst rechtzeitig Holz nachlegen und für genügend frische Luft sorgen. Sonst erstickt dein Feuer sehr schnell.

Jetzt wird es richtig heiß

Du fragst dich: „Von welchem Feuer spricht er denn die ganze Zeit?“

Von deinem Feuer und deiner Leidenschaft!

Weißt du, woran du es erkennst, dass in dir ein Feuer brennt?

In dem du dich an der kleinsten Flamme anderer Menschen begeisterst.

Du liest ein inspirierendes Buch von Sergio Barbaren, das dein herz wärmt. Du hörst einen tollen Vortrag von Robert Betz, der dich sehr berührt.

Du siehst bei Dawanda schöne selbstgemachte Artikel und verliebst du dich in sie. Du siehst ein wunderschönes Gemälde, das dir den Atem raubt.

Das alles berührt dich auch, weil sie dich an dein eigenes Feuer erinnern.

Du kannst dich eine Zeit lang am Feuer anderer erwärmen und deinen Weg anleuchten lassen.

Dagegen ist gar nichts anzuwenden.

Es ist sogar manchmal notwendig und tut deiner Seele gut.

Damit wirst du jedoch auf Dauer nicht glücklich.

Und irgendwann bist du so kalt, dass nicht einmal das Feuer anderer dich wärmen kann.

Du brauchst dein eigenes Feuer.

Kannst du es hören?

Es ruft schon lange nach dir. Du hörst es tief in dir. Jeden Tag!

Dein Feuer ist deine Leidenschaft und sie ist dein bedingungsloser Selbstausdruck.

Es ist dein pures ICH, dein seelischer Fingerabdruck und dein Geschenk an die Welt.

Eine Leidenschaft in sich zu tragen ist nicht ganz ohne, sie bringt auch eine Menge Verantwortung mit sich.

Du genießt nicht nur die Wärme deines Feuers, du musst es auch ständig pflegen.

Die größte Verantwortung ist jedoch, deine Leidenschaft weiterzugeben und zu teilen.

Und jetzt habe ich eine Bitte an dich:

Nimm dir etwas Zeit und stelle dir folgende Frage:

„Will ich dem Ruf meines Feuers folgen und die Welt mit meinem bedingungsloser Selbstausdruck bereichern?“

Ich meine, du kannst jetzt auch nein sagen.

Es ist auch völlig OK und es passiert gar nichts.

Du kannst sogar weiter deine spirituelle Bücher lesen, beim Universum einen Parkplatz bestellen und als Seminartourist durch diverse „Fühl-Dich-Glücklich“ Veranstaltungen reisen.

Dann wünsche ich dir ein schönes Leben auf Sparflamme.

Wenn du aber jetzt JA sagst, dann musst du auch Verantwortung für dein Feuer übernehmen.

Du musst es pflegen und mit frischer Luft versorgen.

Und ganz wichtig:

Du musst anderen was davon abgeben!

Bist du bereit dafür?

Du hast eine unbändige Leidenschaft in dir, das Leben in allen seinen Facetten zu entdecken.

Damit kannst du allem, was dir begegnet, einen unvergesslichen Ausdruck verleihen.

Wenn dein Feuer brennt, dann sammeln sich nach und nach Menschen um dich.

Und irgendwann springt ein Funken von deinem Feuer und von deiner Leidenschaft auf den anderen über.

Und es entsteht ein neues Feuer.


Weitere Artikel zum Thema “Bedingungsloser Selbstausdruck” findest du hier:

Author image
Über Afschin
Schwäbisch Hall - Deutschland Website
Wer heute wahre Freiheit erlangen will, muss sich mehr anstrengen und auch mal unangenehme Fragen gegenüber stehen. Fragen, die das eigene Leben aufmischen und die eingefahrene Sichtweisen zerstören
UA-51484142-1