afschin.com | Blog über Lebendige Spiritualität

Der spirituelle Amokläufer und seine Keule - Warum du deine spirituelle Unschuld bewahren sollst.

Kennst du das: Du hast einen neuen Ratgeber gelesen oder einen super tollen Kurs besucht. Nun meinst du alles besser zu wissen und den Durchblick zu haben. Jede Person, die dir begegnet, scannst du mit diesem neuen Wissen ein, bewertest sie und schliesslich steckst du sie in eine deiner Schubladen!

Mit deinem neuen Wissen gehst du quasi auf Jagd nach “Ungläubigen” und willst jetzt alle bekehren, in dem du Ihnen das neue Wissen einhämmerst. Du beginnst zu missionieren. Für dich beginnt ein Kampf.

Vielleicht etwas übertrieben, aber so oder so ähnlich läuft es zur Zeit in der spirituellen und Persönlichkeitsentwicklung-Szene ab.

Kaum hat jemand sich ein neues Wissen, eine neue Technik oder ein neues Tool angeeignet, so muss nun die ganze Welt davon erfahren und sofort HURRA!! schreien. Das neue Wissen wird natürlich als ultimative Lösung und Allrounder dargestellt. Und wehe, wenn sich einer querstellt und das Ding nicht sofort akzeptiert oder versteht. Dann gnade ihm Gott. Im Ernstfall zieht der Missionar seine härteste Waffe raus: Die Spirituelle Keule!

Die spirituelle Keule wird, passend zu unserer neuen modernen Welt, wunderschön in ein glänzendes Geschenkpapier eingepackt und heißt jetzt neudeutsch:

“Teaching”

Klingt doch super schlau, oder?

Der spirituelle Amokläufer

Ich nenne solche Menschen, die ständig Anderen ein sogenanntes “Teaching” verpassen:

“spirituelle Amokläufer”.

Und merke dir eins: Wenn du einem spirituellen Amokläufer widersprichst, dann wird er dir all seine Erkenntnissen aus den super schlauen Büchern und Kursen auftischen und mit seinem angeblichen Wissen wie eine Lawine über dich rollen. Er wird dich so fertig machen, dass du dir sehr dumm und unterentwickelt vorkommst. Du denkst auf eimal, dass dein bisheriges Leben eine einzige Verschwendung war. Du bist danach komplet von der Rolle.

Die “spirituellen Amokläufer” sind oft Männer, aber auch Frauen finden so langsam ihren Spaß an dieser Sache und mischen ganz kräftig mit.

Kennst du einen spirituellen Amokläufer oder eine Amokläuferin?

Ich weiß nicht, wie es mit dir aussieht, aber ich kenne einen und habe etliche Erfahrungen mit ihm gemacht. Darf ich vorstellen:

Dieser spirituelle Amokläufer bin ich!! Ja, du hast richtig gelesen ich bin so einer!

Aus eigener Beobachtung und Erfahrung heraus kann ich sagen, dass ich immer dann zu einem “spirituellen Amokläufer” werde, wenn ich mit meinen Argumenten am Ende bin. Manchmal tu’ ich das, um jemanden zu manipulieren. Oder ihm unter dem Deckmantel der Spiritualität ein reinzuhauen. Ich zeige ihm mit meinen spirituellen "Klugheiten", wie dumm er ist und was er in seinem Leben alles falsch macht.

Warum verhalten wir uns so?

Ganz einfach: Wenn mein Ego sich bedroht sieht und das Gefühl hat, die Kontrolle zu verlieren, dann hole ich meine spirituelle Keule raus. Prüfe das mal ehrlich bei dir. Wie läuft es bei dir ab? Wenn du Lust hast, schreibe deine Erfahrungen in die Kommentare.

Bitte nicht falsch verstehen, auch wenn ich kein Freund von Ratgebern und Persönlichkeits-Coaches bin, schätze ich einige sehr informative gute Bücher und Kurse. Ich liebe z.B. die Integrale Spiritualität von Ken Wilber. Für mich ist die Weisheit des Enneagramms von Richard Riso spannender als jeder andere Krimi. Marion Küstenmacher hilft uns mit ihrem Buch “Gott 9.0” neue bahnbrechende Einsichten auf unsere Entwicklung zu erkennen. Diese Autoren haben jedoch alle eins gemeinsam:

Sie haben diese Bücher nicht geschrieben, damit wir sie als “Waffe” benutzen und uns um die Ohren hauen. Sie wollen alle nicht, dass ihre fantastischen Werke mißbraucht werden.

Wenn ich meine spirituellen Keule auspacke, dann hat diese Handlung viel mehr mit mir zu tun, als mit der anderen Person. Es ist unzumutbar, jemanden auf dieser Art und Weise zu belehren.

Beziehungsraum

Ja, manchmal benehmen wir uns wie der Elefant im Porzellanladen und verletzten eine Person, die gerade wirklich Hilfe und Beistand braucht. Wenn jemand uns von sich aus um Hilfe oder Rat bittet, dann können wir unsere Meinung äussern und transparent kommunizieren. Gerade dann ist es wichtig, dass wir auf all das Wissen, Tools und Teachings verzichten. Denn nur so können wir dieser Person eine wahre Stütze sein und nur so kann sie wieder zu sich finden.

Wahre Hilfe bietest du dann an, wenn du dieser Person in einem gemeinsamen Beziehungsraum begegnest. Dieser Raum ist neutral, unschuldig und vollkommen rein. Er ist frei von Rat-Schlägen und Zurechtweisungen. In diesem Raum geht es darum gemeinsam von einander zu lernen, um miteinander zu wachsen.

Der Spirituelle Lehrer

Ein authentischer spiritueller Lehrer holt niemals die spirituelle Keule raus. Er berührt dein Herz und flüstert sehr zart und liebevoll in dein Ohr. Er stopft dich nicht mit Techniken, Tools und sinnlosen Teachings, die du irgendwie in deinem Alltag anwenden sollst, voll. Er aktiviert vielmehr in dir vorhandene göttliche Weisheiten, deine Talente und Stärken. Auf diese Art und Weise kommst du ganz von allein wieder auf die Beine und erkennst, dass dein Potenzial schon immer da war.

Der Mystische Zugang zur Spiritualität

Letztendlich ist Spiritualität kein Wissen, die wir in Büchern finden oder in Kursen lernen. Dort finden wir immer nur Hinweise und Puzzelstücke, die uns der Wahrheit näher bringen. Alle namhaften und authentische Lehrer, Schriftsteller und Trainer weisen einstimmig darauf hin, dass wir das Wissen, welches sie uns vermitteln, verinnerlichen und am besten gleich wieder vergessen sollen. Denn das Wissen kann sowohl ein Segen, als auch ein Fluch sein.

Wahre Spiritualität ist eine auf Gott ausgerichtete Haltung, in der die Verbindung zu Gott intensiv und ununterbrochen erlebt wird. In der Natur sein ist ein gutes Beispiel dafür. Dort hast du das Gefühl eins zu sein mit dem, was dich gerade umgibt. Im zwischenmenschlichen Kontext bedeutet es, dass wir die Erfahrung des Einssein, auch in unseren Begegnungen suchen und wahrnehmen sollen.

Wenn du das nächste mal merkst, dass du die spirituelle Keule rausholst, atme tief durch, schau dein gegenüber an und fühle all das Wissen und die Weisheiten, die du kennst und integriert hast, in deinem Herzen. Bewahre deine spirituelle Unschuld und deine Unvollkommenheit. Und dann betrete den Beziehungsraum als jemanden, der unwissend ist. In diesem Zustand wirst du geführt und bist ein segen für jeden, der dich begegnet.


Photo by Brooke Lark

Author image
Über Afschin
Schwäbisch Hall - Deutschland Website
Wer heute wahre Freiheit erlangen will, muss sich mehr anstrengen und auch mal unangenehme Fragen gegenüber stehen. Fragen, die das eigene Leben aufmischen und die eingefahrene Sichtweisen zerstören
UA-51484142-1