Das Glück sich an einen Baum anzulehnen

Der Baum ist für mich das Symbol der inneren Stärke. Hast du dir schon mal einen starken Baum bewusst und intensiv angeschaut? Ein starker Baum ist mit seinen Wurzeln tief im Boden verankert. Je größer er ist, umso üppiger seine Krone. Und je mehr Früchte er trägt, umso tiefer und stärker müssen seine Wurzeln in die Erde wachsen. Sonst wird er beim ersten Sturm umgeknickt.

Mehr Selbstvertrauen durch eigene Mitte

Auch du sollst im Leben stark verankert sein, wenn du in der heutigen Gesellschaft Stand halten willst. Die rasante Geschwindigkeit des heutigen Lebens hat einen großen Nachteil:

Du entfernst dich schnell von deiner „Mitte“.

In dir gibt es einen Ort, wo deine Wurzel verankert ist. Je öfter du diesen Ort aufsuchst, desto tiefer wächst deine Wurzel. Und umso schneller findest du wieder zu deiner “Mitte”.

Mit einer tiefen Wurzel und einer bereiten Krone, kannst du viel besser den Herausforderungen und Stürme des Lebens standhalten. Du kannst aber auch besser genießen und mehr aus deiner Mitte heraus handeln.

Wenn du die süßen Früchten deines Baumes ernten und den Schatten deiner Krone genießen willst, musst du den Boden ständig pflegen.

Innere Stärke lernen vom Baum

Was meinst du, wer kann der beste Lehrer sein, wenn es um innere Stärke geht? Richtig, der Baum selbst.

Sicher kannst du auch ein Buch darüber lesen oder ein Seminar besuchen. Aber es hilft auch, wenn du bewusst und achtsam einen Baum beobachtest.

Das Glück sich an einen Baum anzulehnen

Sicherlich fragst du jetzt, wie das gehen soll, vom Baum lernen!

Hier mein Vorschlag mehr Selbstbewustsein und innere Stärke von einem starken Baum zu lernen:

1. Finde deinen Baum

Suche einen starken Baum, im Wald, im Park oder wo du oft spazieren gehst. Ein Baum wird dich am meisten ansprechen, nimm ihn als Symbol für deine innere Stärke.

2. Beobachte deinen Baum

Richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Baum. Schau ihn einfach an, vertiefe dich in seine Beschaffenheit, Rinde, Äste und Blätter. Stelle dir die Tiefe seiner Wurzel vor.

3. Berühre deinen Baum

Fasse ihn an, spüre die Kraft und Standfestigkeit des Baumes. Lehne dich an ihn und schließe für einen Moment die Augen. Fühle die Geborgenheilt, die dir dein Baum gibt.

4. Atme und fühle deine innere Stärke

Werde dir deinen Atem bewusst. Während du den Baum mit seiner Stärke und Kraft spürst, atme tief und ruhig weiter. Mit jedem Atemzug wirst du ein Stück stärker:

Mit dem Einatmen wird deine Wurzel stärker. Mit Ausatmen bereitet sich deine Krone ein Stück weiter

Du bist wie ein starker Baum

Du stehst auf dem gleichen Boden, wie der Baum. Du atmest die gleiche Luft, wie der Baum. Du stehst unter dem gleichen Himmel wie der Baum. Du hast den gleichen Schöpfer, wie der Baum.

Warum sollst du nicht die gleiche innere Stärke haben, wie der Baum?

Erinnere dich im Alltag immer wieder an “deinen Baum” und damit verbundene Stärke. Du kannst ihn immer wieder besuchen.

Der persische Philosoph „Muhammad Rumi“ sagte es mit folgenden Worten:

Es gibt hunderte von Möglichkeiten, niederzuknien und die Erde zu küssen.