afschin.com | Blog über Lebendige Spiritualität

Kennst du dieses Kind?

Heute möchte ich dir ein Kind vorstellen. Es braucht dringend deine Aufmerksamkeit. Es möchte mit dir reden, aber es traut sich nicht richtig. Und so sitzt es traurig am Wegesrand und wartet! Du fragst auf wen? Na, auf dich!

Keine Sorge, es ist kein Spendenaufruf und du musst keinem Kind in Afrika oder Asien helfen.

Du willst wissen, wer das ist?

Das sag’ ich dir später.

Lass mich vorher etwas über dieses Kind erzählen, damit du es besser kennenlernst:

Es ist ein sehr neugieriges und lebhaftes Kind. Es hat viele Träume und Großes vor. Weißt du,…

es will Astronaut, Zauberer oder Prinzessin werden.

Es weiß noch nicht ganz genau, aber das ist ihm erstmal egal. Hauptsache es fühlt sich gerade gut an.

Es hat eine sehr lebhafte Phantasie.

Apropos fühlen,…

Dieses Kind hat einen sehr schönen und sanften Zugang zu seinen Gefühlen.

Es lässt sich quasi von ihnen führen und sie leiten es durch eine wunderbare Landschaft.

Diese Landschaft ist geschmückt mit einer großen lachenden Sonne, wunderbar leuchtenden Sternen und einem vollen Mond.

Es erzählt sogar, dass der Mond ihm Gutenacht Geschichten vorliest und es in den Schlaf wiegt.

Es ist ein offenes Kind…

Offenheit ist für dieses Kind kein Fremdwort. Es nimmt alle Eindrücke in sich auf, freut sich auf Kleinigkeiten und lernt von ihnen.

Es interessiert sich für seine Mitmenschen, geht auf sie zu und glaubt nur an das Gute in ihnen.

Es ist ihm egal, welche Hautfarben, Religion und Nationalität seine Freunde haben. Es hat keine Angst vor ihnen, auch wenn sie eine andere Sprache sprechen.

Ganz im Gegenteil, sie wecken in ihm einen Ruf, die Welt mit all ihren Facetten zu entdecken und anzunehmen.

Es ist kreativ…

Ja, das ist es!

Dieses Kind ist sehr neugierig und probiert fast alles aus. Dabei ist es gar nicht immer erfolgreich, es scheitert sogar oft.

Niederlagen?

Dieses Wort kennt es nicht. Das sind für dieses Kind Erfahrungen, durch die es sich selbst und seine Welt besser versteht.

Es wächst quasi mit und an ihnen.

Es lässt sich helfen…

Und, wenn es mal nicht weiterkommt, dann schreit es schon mal nach Hilfe. Es fragt die Erwachsenen oder andere Kinder, ob sie ihm helfen können.

Nicht nur das,…

Es ist selbst sehr hilfsbereit und bietet sich an, wo es helfen kann liebt es mit anzupacken.

Durch das Helfen stärkt es sein eigenes „Wir-Gefühl“.

Es ist ein Minimalist

Das Kind braucht nicht viel. Vielleicht ein paar Spielzeuge, die am besten selbst gebastelt sind, oder mit Papa und Mama!

Am wohlsten fühlt es sich, wenn es in der Natur ist. Es ist so glücklich, wenn es draussen spielen kann.

Wenn seine Augen etwas neues entdecken, glänzen sie wie die Sterne am wolkenfreien Abendhimmel.

Besitz und Geld bedeuten ihm nicht viel. Freundschaften und Beziehungen sind ihm wichtiger!

Es isst gerne

Oh, ja! Und wie!

Aber Liebe und Aufmerksamkeit sind seine wahre Nahrung. Sie nähren seine Seele. Ohne sie würde es eingehen wie eine zarte Blume, die keine Wasser und Licht mehr bekommt.

Ein wunderbares Kind.

Es versteht sogar die Sprache der Tiere und geht sehr liebevoll mit ihnen um.

Ein Wunderkind sagst du? Ja, das ist es!

Aber dieses Kind ist traurig, es kann all diese Fähigkeiten nicht geniessen.

Es wurde andauernd verletzt. Es hat sich irgendwann entschieden nicht mehr offen, neugierig und kreativ zu sein.

Schade eigentlich! Nicht wahr?

Ständig hat man zu ihm gesagt:

Werde endlich Erwachen!

Du musst stark sein!“

Du darfst keine Schwächen zeigen.

Du musst DIES und DAS erreichen!

Träume sind Schäume, mach’ was richtiges!

So wird nie was aus dir!

So steht es jetzt vergessen am Wegesrand. Es ist total verzweifelt.

Es denkt sich, das Leben ist eigentlich so schön und voller Möglichkeiten.

Am liebstes würde es sich voll ins Leben stürzen und sein dasein in vollen Zügen geniessen.

Und jetzt brauche ich deine Hilfe

Ich weiß, du bist hilfsbereit und fragst jetzt:

Was kann ich tun, damit dieses Wunderkind wieder lachen kann?

Und weißt du was? Du kannst tatsächlich helfen!

Und das Beste ist…

Du musst dafür nirgendwo hingehen und du musst deine Geldbörse nicht zücken.

So kannst du helfen,…

Würdest du mir einen Gefallen tun und mit diesem Kind sprechen?

Es sitzt direkt neben dir!

Du siehst ihn nicht?

Dann schliesse bitte für einen Augenblick deine Augen!

Siehst du es jetzt?

Ich bin mir sicher, dass du jetzt auch seine Gefühle fühlst.

Vielleicht siehst du auch, wie auf einer Leinwand, ein paar seiner Erinnerungen und Träume.

Siehst du die kleine Prinzessin oder den kleinen Astronaut?

Vielleicht ahnst du langsam, um welches Kind es geht!

Ich weiß, du erkennst dieses Kind wieder.

Es ist dein inneres Kind…

Das Kind in dir, kennst du es noch?

Wann hast du zum letzten mal sein Herz berührt?

Es sucht verzweifelt nach dir und zwar seit langer Zeit.

Es braucht deine Liebe und Aufmerksamkeit.

Du bist seine Hoffnung.

Es will, dass du an es glaubst.

Es will, dass du wieder siehst, was es sieht.

Es will, dass du wieder fühlst, was es fühlt.

Du bist jetzt erwachsen, richtig! Aber in dir lebt dieses Kind weiter. Für immer.

Es steht am Wegesrand und wartet. Und jetzt bis du daran, du musst den ersten Schritt nehmen.

Warte bitte nicht mehr lange!

Geh hin und reiche ihm deine Hand.

Das Glück dieser Welt liegt in Händen der Kinder.

Umarme dein inneres Kind!

Heute noch!


Ein passender Gastbeitrag von mir zu diesem Thema:

Wann hast du aufgehört zu spielen? 11 Dinge, die du von Kindern lernen kannst

Author image
Über Afschin
Schwäbisch Hall - Deutschland Website
Wer heute wahre Freiheit erlangen will, muss sich mehr anstrengen und auch mal unangenehme Fragen gegenüber stehen. Fragen, die das eigene Leben aufmischen und die eingefahrene Sichtweisen zerstören
UA-51484142-1