afschin.com | Blog über Lebendige Spiritualität

Von Deiner falschen Vorstellung von Lebensfreude und warum du sie so selten erlebst

Lebensfreude ist für mich das Fundament für meinen gesamten Lebensweg. Sie ist der Brennstoff für meine Seele und meinen Körper. Ohne Lebensfreude läuft nichts.

Es bedeutet jedoch nicht, dass ich immer grinsend, gut gelaunt und mit einer rosaroten Brille durch die Welt gehe. Es gibt auch Tage, an denen ich lieber im Bett bleiben würde und meinen Kopf in den Sand stecke. Aber auch da spüre ich die Lebensfreude unverändert als stiller Hintergrund.

In der spirituellen Szene wird gerne Lebensfreude mit romantischen Gefühlen, die man bei Meditation auf einem Berg, bei einer perfekten Yoga-Pose am Strand, beim Kochen mit buntem veganem Super Food oder andere angeblich erfüllende Situationen in Verbindung gebracht. Genau diese Bilder, die ständig im Mainstream erscheinen, gaukeln dir ein falsches Bild von Lebensfreude vor. Sie sagen:

Lebensfreude ist käuflich. Du musst sie dir erst verdienen, sie ist quasi eine Belohnung. Du musst erst dahinkommen, etwas erreichen und konsumieren, um Lebensfreude zu haben.

Lebensfreude ist viel mehr als ein vergängliches romantisches Gefühl, das dich kurzfristig berauscht.

Lebensfreude ist die pure unberührte Lust auf das Göttliche und ist immer präsent.

Sie ist immer und überall dabei, auch in weniger guten Zeiten oder in Krisensituationen. Sie ist das göttliche Vertrauen, dem Geschehenen kompromisslos zuzustimmen und die heilige Hoffnung, allem was kommen mag, anzunehmen.

Lebensfreude ist Offenheit und Weite

Sie fordert uns auf mit uneingeschränkte Offenheit und wohlwollender Neu­gier­de durch das Leben zu gehen. Sie will deine Präsenz für das, was da ist: Die Gegenwärtigkeit.

Lebensfreude verlangt von dir die Breitschaft, den Hafen der Sicherheit zu verlassen und dich auf eine unbekannt Reise zu begeben. Diese Reise scheint dir anfangs bedrohlich, gefährlich und unsicher zu sein. Dein Verstand sträubt sich davor, weil er den Weg nicht kennt. Er hat keine Landkarte dafür und es gibt keinen Plan für dieses Abenteuer.

Aber nur wo die Gefahr ist, wächst auch das Rettende.

Der Zauber der Veränderung

Lebensfreude bedeutet auch offen sein gegenüber Veränderungen. Das Leben besteht nun mal aus ständigem auf und ab und endlosen Veränderungen. Wenn du dich gegen Veränderungen wehrst, dann wirst du leiden und wer leidet, kann keine Lebensfreude wahrnehmen.

Was dir die Lebensfreude raubt, ist mangelnde Gegenwärtigkeit und Achtsamkeit für diesen Moment. Deine Gedanken drehen sich meist um die Vergangenheit oder die Zukunft. Sie halten dich davon ab präsent zu sein. Lebensfreude will aber deine 100%-ige und ungeteilte Aufmerksamkeit für das Leben, das gerade stattfindet. In diesem Augenblick. Jetzt!

Ich mache dir einen Vorschlag: Vergiss deine Lebensumstände und Probleme für ein Weilchen und schenke deinem Leben die volle Aufmerksamkeit. Spürst du es? Das Leben hinter den Lebensumständen ist die Wirklichkeit.

Suche nach der engen Pforte, die zum Leben führt. Sie heißt „Jetzt“. - Eckhardt Tolle

Probiere es aus: Schenke deine ungeteilte Aufmerksamkeit diesem einen Augenblick. Dann erscheint wie aus dem Nichts die Lebensfreude von selbst. Du erkennst, dass sie immer da war und da sein wird. Sie ist der stille Hintergrund allen Seins.

Wenn du diese Erfahrung tief in deinem Herzen verstehst dann kannst du dich in das Leben fallen lassen. Ich gebe zu, es ist nicht einfach und es braucht Mut und blindes Vertrauen. Mit der Zeit verinnerlichst du das und merkst, dass es ein Fallenlassen in Gott ist.


Swodesh Shakya

Author image
Über Afschin
Schwäbisch Hall - Deutschland Website
Wer heute wahre Freiheit erlangen will, muss sich mehr anstrengen und auch mal unangenehme Fragen gegenüber stehen. Fragen, die das eigene Leben aufmischen und die eingefahrene Sichtweisen zerstören
UA-51484142-1