afschin.com | Blog über Lebendige Spiritualität

Liebster Award - 11 Fragen an mich

Vor einigen Tagen wurde afschin.com erstmalig mit dem “Liebster Award” Stöckchen nominiert. Nominiert hat mich Marcia vom allispossible.de. In Ihrem Blog findest du nützliche Tipps und Beiträge, um deinen eigenen Weg zu finden und, wie sie so schön sagt, dein Leben zu rocken. Für die Nominierung bedanke ich mich ganz herzlich.

Eine kurze Erklärung

Ich erkläre dir kurz, was “Liebster Award” überhaupt ist: Das ist eine Artikelserie unter neue Bloggern, in dem ein Blogger einem anderen ein paar Fragen stellt. Das Ziel der Aktion ist einander zu unterstützen, neue Leser zu finden und sich gegenseitig zu vernetzen. So werden auch die Leser eines Blogs auf weitere interessante Blogs aufmerksam gemacht.

Und hier meine Antworten

1. Was bedeutet Liebe für dich?

Liebe ist alles. Das Leben mit offenem Herzen und offenen Armen zu leben, egal wie es kommt, das ist Liebe.

2. Welches Erlebnis hat dich am stärksten verändert?

Meine Flucht aus meiner Heimat. Ich bin mit 17 aus dem Iran geflüchtet, dieses Ereignis hat mich sehr geprägt.

Ich habe lange nicht darüber gesprochen und habe lange Zeit gebraucht, bis ich das Geschenk darin entdeckt habe. Ich bin gerade dabei ein Buch darüber zu schreiben.

3. Wie schaffst du es an dich zu glauben?

An sich zu glauben ist ein immer wiederkehrender Prozess. So wie ich mich verändere und weiterentwickle, so muss ich auch mein Glaube an mich, immer wieder erneuern. Ich arbeite ständig daran.

Manchmal fällt es mir auch schwer an mich zu glauben. Solche Zeiten erlaube ich mir auch, sie sind auch notwendig. Dann lass ich alles einfach los. Ich lasse mich vom Leben tragen.

4. Bist du 100% du selbst? Wenn nicht, wo bist du es nicht?

Ja, bin ich. Und das verstehe ich darunter: 100% ich selbst, bin ich aber nur dann, wenn ich alle meine Persönlichkeitsanteile ohne wenn und aber annehme.

Als Kind wird dir immer suggeriert: Du sollten lächeln und lieb sein. Irgendwann glaubst du an eine falsche und immer lächelnde Welt. Dann fängst du deine Schattenseite abzulehnen, weil du denkst, sie sei falsch. So entfernst du dich mehr und mehr von deiner Schattenseite.

Nur wenn du deine Schattenseite annimmst, kannst du auch dein göttliches Licht (wieder)erkennen. Nur wenn du der “Drecksau” in dir einen Platz einräumst, kannst du auch Ganzheit erfahren und ein liebevoller Mensch sein.

5. Wie machst sich deine Intuition bemerkbar?

Ich spreche mit ihr. Wirklich. Ich kann so richtig mich mit meiner Intuition unterhalten. Ich bekomme antworten auf Fragen. Ich gebe aber zu, dass ich nicht immer auf meine Intuition höre.

Manchmal ist der Verstand stärker. Und manchmal muss ich erst mit dem Kopf durch die Wand laufen und mir ein paar Schrammen holen. Und das ist auch gut so. Ich liebe Abenteuer.

6. Was machst du, um Dich auf eine wichtige Aufgabe zu konzentrieren?

Meditieren, inne halten und atmen. Und natürlich zum richtigen Zeitpunkt handeln. Ich bin aber nicht der Planer. Ich handle oft intuitiv und aus dem Bauch heraus. Das ist nicht immer vorteilhaft, aber das bin eben ich. Und wenn ich mal plane, dann sehr minimalistisch.

7. Meditierst du? Wenn ja, was bringt es dir? Wenn nein, warum nicht?

Meditation ist ein sehr wichtiger Bestandteil meiner Spiritualität. Meditation bringt mich mit mir selbst in Verbindung. Durch Meditation bekomme ich Zugang zu meinem stillen Raum, dort kann ich tanken und Inspirationen holen. Meditation ist auch mein Draht zum großen Ganzen.

Es gibt Zeiten, da meditiere ich viel und es gibt wieder Zeiten, wo ich nicht so oft meditiere. In den letzten Jahre habe ich gelernt, Meditation in meinem Alltag einzubinden. So kann ich einfach innehalten, um schnell meine eigene Mitte zu finden.

8. An welches Buch aus deiner Kindheit erinnerst du dich am liebsten?

Der kleine Prinz.

9. Was kannst du so gar nicht?

Kreuzworträtsel. Da bin ich eine Nite.

10. Wie verwirklichst du dich und deine Talente?

Wir alle haben viele Talente. Zu viele. Aus diesem Grund fokussiere ich nur die Talente an, die mir wichtig sind. So habe ich meine Talente von unzähligen auf wenige reduziert. Damit gelingt es mir die wenigen, mir wichtigen Talente zu verwirklichen.

Wenn mir ein Talent nicht mehr so wichtig ist, tausche ich sie einfach aus. Wenn du im Leben Spass und Freude haben willst, musst du eben flexibel sein und nicht alles so eng und starr im voraus planen. Entwicklung braucht Freiraum.

11. Was bedeutet für dich Selbstliebe? Liebst du dich zu 100%? Falls nicht, in welchen Bereichen kannst du dich nicht selbst lieben?

Selbstliebe heißt für mich, mich anzunehmen, wie ich bin. Mit meiner Schatten- und Lichtseite. Und das versuche ich immer wieder. Ich denke, das gelingt mir ganz gut. Ich muss es schließlich ein lebenlang mit mir aushalten.

Und hier meine Nominierungen

Nach den Regeln des Awards werde ich jetzt weitere 5 bis 11 Blogger 11 Fragen stellen. Am Ende des Artikels kannst du die nachlesen.

Logischerweise nominiere ich Bloggs, die ich selbst regelmässig lese und noch nicht nominiert sind:

Hier sind deine Fragen:

  1. Was machst du gerade?
  2. Warum bloggst du?
  3. Was ist dein Thema und wie bist du dazu gekommen?
  4. Was inspiriert Dich?
  5. Bist du ein Minimalist? Wenn ja, was ist für dich Minimalismus?
  6. Meditierst du?
  7. Welche Ruheinseln schaffst du dir in deinem Alltag?
  8. Was macht dich richtig wütend?
  9. Was macht dich richtig glücklich?
  10. Wann hast du zum letzten mal richtig herzhaft gelacht und warum?
  11. Was hast du als nächstes vor?

Du wurdest schon mal nominiert oder du einfach hast keine Lust, dann gebe das Stöckchen einfach weiter. Es gibt da draußen bestimmt jemanden, der bis jetzt übersehen wurde. Ich freue mich auf deine Antworten.

Regel zum LIEBSTER Award

  1. Danke der Person die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1.000 Facebook-Follower haben.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog Artikel.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog Artikel
Author image
Über afschin
Schwäbisch Hall - Deutschland Website
Gehen dir manchmal die ganzen Mainstream Themen, die sich ständig wiederholen, nicht auf den Geist? Hier liest du, warum die Mainstram Spiritualität dich in deiner Entwicklung nicht weiterbringt.
UA-51484142-1