Einführung
Komfort aufgeben

Komfort aufgeben

Neulich hat mir ein Freund von einer bevorstehenden Reise und seiner Vorbereitung erzählt. Ich war erstaunt, worüber er sich Gedanken gemacht hat, damit die Reise möglichst komfortabel und risikofrei abläuft.

Die meisten von uns sind so: Wir verbringen eine Menge Zeit und Mühe damit, uns um unseren Komfort zu sorgen. Oben darauf geben wir eine ganze Menge Geld aus, um Dinge zu kaufen (und sie mitzuschleppen), um sicherzustellen, dass wir jederzeit im Komfort und in der Sicherheit sind.

Ich frage mich was wäre, wenn wir die Sorge um unseren Komfort loslassen könnten? Was wäre, wenn wir vollständig in die Unsicherheit der Situation eintauchen und dort verweilen könnten, ohne sie ändern zu müssen?

Ich glaube fest daran, dass es unser Leben verändern würde. Es würde uns verwandeln und neue Dimensionen des Lebens präsentieren.

Ein Experiment wäre es allemal wert!

Autor

Barista

"Bitte einen Espresso" - Kurze, starke Wachmacher, die Täglich und frisch um 6.15 Uhr erscheinen. Sie entstehen währen meiner Fahrt auf meinem E-Bike zur Arbeit.

Kommentare anzeigen
nächster beitrag

Stillschweigend dankbar sein

vorheriger Beitrag

Das Geheimnis im Alltag entspannt und präsent zu sein (einfacher geht's nicht)