Einführung
Planlosigkeit einplanen

Planlosigkeit einplanen

Ich frage mich, ob es möglich ist planlos durchs Leben zu gehen? Wie ist das in unserer heutigen Gesellschaft überhaupt möglich?

Ich muss bestimmte Dinge planen. Zum Beispiel morgens meinen Bus zu bekommen, pünktlich meine Termine wahrzunehmen oder mich mit meinen Mitmenschen abzustimmen.

Ich kann aber auch eine gewisse Planlosigkeit in meine Pläne einfließen lassen.

Planlosigkeit einplanen?

Ich weiß, es klingt paradox. Diese Planlosigkeit hat jedoch nichts mit Unordnung, Untätigkeit oder "Leck-mich-am-Arsch-Mentalität" zu tun.

Mit der Planlosigkeit schaffst du einen Raum, in dem sich das Leben ausdehnen kann. Das ist das, was wir "Zufall" nennen.

Wie heißt es immer so schön? Es fließen zu lassen!

Zufall lässt sich nicht planen.

Hier eine schöne Geschichte zum Thema Planlosigkeit.

Autor

Barista

"Bitte einen Espresso" - Kurze, starke Wachmacher, die Täglich und frisch um 6.15 Uhr erscheinen. Sie entstehen währen meiner Fahrt auf meinem E-Bike zur Arbeit.

Kommentare anzeigen
nächster beitrag

Wo hat sich Gott versteckt?

vorheriger Beitrag

Unsere Vermeidungsstrategien