wenn du am Strand stehst, ist es nicht die Weite des Meeres, die dich fasziniert. Es ist viel mehr die Erinnerung an deine eigene unendliche Tiefe.

Wenn du einen wundervollen Sternenhimmel betrachtest, sind es nicht die leuchtenden Sterne, die dich berühren. Es ist dein eigenes Licht und Feuer, das schon immer in dir brennt.

Wenn die Schönheit einer Blume, eines Schmetterlings oder eines Baumes dich tief berührt, dann ist es so, weil genau diese Schönheit bereits in dir vorhanden ist.

Im Grunde bist du selbst derjenige, der dich berührt.