die erste Stunden des Tages sind entscheidend, wie unser Tag verläuft. Deshalb ist es wichtig, dass wir für einen guten Start in den Tag sorgen.

Es ist gar nicht schwer, den Tag positiv und mit Elan zu beginnen. Wir müssen nur ein paar alte Angewohnheiten hinter uns lassen und bereit sein, neues auszuprobieren:

  1. Erkläre die erste Stunde nach dem Aufstehen zu der mächtigsten und heiligsten Stunde des Tages!
  2. Vergeude diese Stunde nicht mit banalen Aktionen. Z.B. Smartphone, Nachrichten abrufen, Fernsehen, Nachrichten, etc.
  3. Stehe nicht auf den letzten Drücker auf. Nimm dir erst einmal 10-15 Minuten Zeit, um in den Tag anzukommen. Geniess die Stille in dir.
  4. Und dann starte achtsam in den Tag und bereite dich auf deine Aufgaben vor.

Wenn wir diese ersten Stunden als heilig betrachten, hilft es, uns daran zu erinnern, dass wir  jeder Stunde mit Anerkennung und Achtsamkeit begegnen können.

Diese Tätigkeiten helfen uns dabei, gut in den Tag zu starten:

  • Irgendeine Art von Meditation
  • Zeit in der Stille
  • Lesen oder Musik hören
  • Laufen, Yoga, Spazieren, in der Natur sein
  • Fokussieren auf die wichtigste Aufgabe

Aber nichts davon ist in Stein gemeißelt. Sei kreativ und finde einfach die Aktivitäten, die zu dir passen.

Probiere dieses Praxis 20 bis 30 Tage aus und finde deinen Weg, wie du die erste heilige und mächtigste Stunde des Tages verbringen willst.

Du wirst dann feststellen, dass dein Tag positiv und rund abläuft.