Zuerst einmal: Wer genau sagt, was Glück ist?
WER hat die Macht, zu bestimmen, was glücklich macht und was nicht?

Uns hat man beigebracht, dass wir das Glück erst verdienen müssen. Wir DENKEN, dass Glück selten ist und wir es erst suchen, lernen oder anziehen müssen.

Wir glauben daran, dass ein vier blättriges Kleeblatt ein Glücksbringer ist, nur weil es seltener vorkommt.

Das, was uns von Glück und glücklichen trennet, ist lediglich ein einziger Denkfehler:

Wir glauben, dass wir vom Glück getrennt sind.

Du und das Glück, ihr seid EINS!
Immer.