Liebe dich selbst!

Wie oft hören oder lesen wir diesen Satz? Selbstliebe wird in der esoterischen und Coaching-Szene als Heiliger Gral bezeichnet. Der Schlüssel, der alle Türe öffnet.

Wir müssen jedoch aufpassen, dass Selbstliebe aus uns keine selbstverliebte Egoisten schafft. Der Duden bringt’s auf den Punkt: „Selbstliebe ist  die egozentrische Liebe zur eigenen Person".

Bitte verstehe mich nicht falsch: Es ist völlig ok und notwendig, wenn wir mit uns klar kommen und gut für uns sorgen.

Wenn wir jedoch wahres Glück erfahren wollen, dann müssen wir bereit sein von uns selbst loszulassen. Wir müssen den zwanghaften Blick von uns selbst abwenden und ihn in die Welt richten.

Selbstliebe ist kein geschlossenes Konzept à la "ich stehe an erster Stelle." Gesunder Stolz, Selbstwert und Selbstliebe entstehen, wenn wir unsere Mitmenschen und unserer Erde dienen und voran bringen.

Die Welt dreht sich nicht um dich. Sie entwickelt sich aus dir heraus.