wenn man die spirituelle-Szene betrachtet, bekommt man schnell das Gefühl, dass wir defekte ängstliche Wesen sind, die von dies und jenes befreit werden müssen.

Nun, wenn du beginnst dich von all deinen Muster, Ängsten Schatten und „Defekten“ zu befreien, dann würdest du den Rest deines Lebens damit beschäftigt sein und ein Leben allein würde nicht ausreichen.

Im gründe musst du dich nur von einer einzigen Sache befreien: Von dem Teilselbst in dir, das DENKT, in irgendeiner Weise gefangen zu sein.

Du bist frei. JETZT!