„Du hast mich enttĂ€uscht“ oder „die Situation war eine reine EnttĂ€uschung“ pflegen wir manchmal zu sagen.

EnttÀuschung ist in unserer Umgangssprache negativ besetzt. Sie wird oft unnötig dramatisiert. Wenn wir aber etwas genauer hinschauen, erkennen wir, dass genau das Gegenteil der Fall ist.

EnttÀuschung ist etwas Gutes. Es ist nÀmlich das Ende der TÀuschung. (Eckhart Tolle)

An dieser Stelle siegt die Wahrheit gegen Illusion und das göttliche Licht durchdringt alle Unwahrheiten.

Wenn die TĂ€uschung weg ist, dann herrscht die Klarheit.