Wenn wir etwas nicht definieren können, betrachten wir es als Defekt.

Die innere Unruhe wird oft als Störfaktor angesehen, die wir mit Alkohol, Drogen, Sex oder Konsum zu beruhigen versuchen. Die Esoterik-Szene will sie mit Meditation, Yoga und diversen Seminarangeboten beruhigen.

Es gibt jedoch einen Impuls in uns, den wir niemals ruhig stellen können. Das ist der Impuls, der vor 14,5 Milliarden Jahren das Universum erschaffen hat. Das ist das Leben selbst.

Nicht alles, was in dir unruhig ist, muss weg.
Lebe die Unruhe und das Chaos in dir.