Einführung
Mit dem Herzen Entscheidungen treffen

Mit dem Herzen Entscheidungen treffen

wir treffen ca. 20.000 Entscheidungen pro Tag. Das ist eine ganze Menge. Die meisten davon jedoch  unbewusst und voll automatisiert.

Alle unsere Erfahrungen, Erlebnisse, Erfolge und Misserfolge  beruhen auf unsere bisherige Entscheidungen. Jede kleinste Entscheidung hat unser Leben geformt. Sie alle haben dazu beigetragen, dass unser Leben so ist, wie es ist. Ganz egal, ob es uns gefällt oder nicht.

Also höchste Zeit, Entscheidungen mehr Beachtung zu schenken und vor allem den Mut finden, sie bewusst zu treffen.

Keine Entscheidung zu treffen, ist auch eine Entscheidung. Es liegt daran, weil wir Angst haben zu versagen, falsch zu liegen, Fehler zu machen oder zum Spot anderer zu werden.

Treffe „falsche“ Entscheidungen, aber treffe eine!

Sich zu entscheiden, bedeutet nicht immer, dass wir die „richtige“ Entscheidungen treffen. Es heißt auch, unbequem Wege zu gehen, Verluste in Kauf zu nehmen und Niederlagen zu akzeptieren. Manchmal tut man sogar anderen oder sich selbst damit weh!

Wenn es die schwer fällt, eine Entscheidung zu treffen, halte inne und nimm dir etwas Zeit. Versuche aus dem Kopf rauszukommen. Spreche deine Entscheidung innerlich aus und achte darauf, wie dein Körper drauf reagiert. Wie fühlst du dich dabei?

Der Körper ist ein guter Wegweiser für Entscheidungen. Er lügt dich nicht an. Deshalb ist es besser auf dein „Bauchgefühl“ zu achten, als auf die „logische“ Argumente des Verstands.

Und wenn du dich gar nicht entscheiden kannst, dann übergebe die Entscheidung einer höheren Macht. Das Leben wird alles richten, es macht keinen Fehler.

Autor

Jammerfrei Minikurs

Jammerfrei Minikurs ist auf Achtsamkeitsübungen aufgebaut und hilft dir dabei, mit Jammern, Lästern und Klagen aufzuhören und aus dem Gedankenkarussell auszusteigen können.

Kommentare anzeigen
nächster beitrag

Spiritueller Amokläufer

vorheriger Beitrag

Wünsche