Wir sorgen uns täglich um viele Dinge und Situationen, die vielleicht niemals eintreffen werden. Wir malen uns in Gedanken oft ohne Grund Katastrophen-Szenerien aus und erzeugen unnötig Stress in uns, der dann zum Jammern und Klagen führt.

Wenn wir es schaffen uns weniger Sorgen zu machen, dann werden wir auch automatisch weniger jammern und klagen.

Versuche statt sorgen, jammern und klagen, Dankbarkeit zu praktizieren. Jedes mal, wenn ein negativer Gedanke auftaucht, atme tief durch und sei dankbar für etwas, was dein Leben bereichert.

--------------------------

Kennst du meinen kostenlosen Jammerfrei-Minikurs? Weitere Infos findest du hier.

--------------------------