Wir ärgern uns über die Umständen auf der Welt und besonders gerne über die, die wir nicht verändern oder schwer beeinflussen können.

Zum Beispiel beim Thema Weltpolitik, können wir Stunden lang als „Experte“ erklären, wie man alles besser und richtig machen kann.

Und Dinge, die wir selbst verändern können, sind uns lästig. Z.B. die Ernährung: Hier können wir durch Veränderung unserer Essgewohnheiten einiges bewegen, das finden wir aber nervig, wir wollen nichts davon hören.

Veränderung braucht jedoch Mutige, die bei sich selbst anfangen.