Wir wollen im Leben oft eine Ebene erreichen, auf der alles für immer gut ist, aber so ist das Leben nicht. Wir können da nicht einfach auf »Speichern« drücken und alles bleibt so, wie es in diesem Augenblick ist.

Es gibt kein perfektes Leben, so wie unser Verstand sich das ausmalt. Es gibt nur perfekte Momente. Wir können sie weder planen noch bewusst herbei führen.

Perfekte Momente entstehen, wenn wir dem Wunsch nach Entwicklung einen Raum geben und jedem Moment mit einem kindischen Neugier, Staunen und Nichtwissen begegnen.