Sucht ist die unbewusste Weigerung, sich dem eigenen Schmerz zu stellen. Sie ist das Signal und der Wegweiser zum Schmerz, der bereits in uns vorhanden ist.

Es ist egal wie die Sucht sich im Außen zeigt:  Alkohol, Essen, Drogen, Sex oder eine Person. Wir benutzen und mißbrauchen etwas oder jemanden, um den Schmerz in uns zu betäuben.

Eine Sucht kannst du nicht bekämpfen. Du kannst aber JA zu deinem Schmerz sagen. Durch das Annehmen dessen, was ist, wird sich deine Sucht nach und nach zurückziehen.