Die Indianer und Buddhisten lehren, das Reich des Unbekannten zu beachten, denn die Begegnung mit dem Unbekannten ist eine intensive Zeit, in der äußere Kräfte hart an uns arbeiten, damit wir das Neue hervorbringen.

Wenn wir dem Unbekannten gegenüberstehen, ist es wichtig, dass wir es bejahen, von Herzen "Ja" sagen, zu dem was ist. Denn die Konfrontation mit dem Unbekannten findet an den wichtigen Schnittstellen unseres Lebens statt. Etwa dann, wenn das Leben etwas Neues durch uns manifestieren will.