gerade in der Weihnachtszeit begegnen wir Themen wie Liebe und Gemeinschaft. In den letzten Jahren haben wir den Blick für das Wir-Gefühl verloren.

Unser Fokus liegt mehr auf die eigene Vorteile. Wir fragen uns im Alltag: „Was habe ich davon?“, statt eine Aufgabe einfach zum Wohle der Gemeinschaft zu erledigen, ohne an die eigene Vorteile zu denken.

Jeder von uns kann täglich mit kleinen Taten das Wir-Gefühl auf der Welt stärken:

Tu’ jeden Tag etwas, von dem du gar nichts hast.