Während wir uns mit jemandem unterhalten, kommentiert und etikettiert eine Stimme in unserem Kopf die Unterhaltung fortlaufend. Manchmal legen wir uns in Gedanken zurecht, was wir dem anderen gleich sagen werden. Ist unser Gesprächspartner fertig, legen wir sofort los.

Wir hören in Gesprächen nicht wirklich zu. Wir reagieren einfach nur darauf und nicht selten unbedacht. Manchmal wissen wir auch gar nicht, was der andere uns erzählt hat! Wir sind nicht Aufmerksam genug.

Nur durch Zuhören können wir herausfinden, wie wir wirklich helfen können.

Nur durch zuhören, können wir verstehen, welche Art von Hilfe in diesem Augenblick wirklich notwendig ist. Wir müssen genau hinhören, um herauszufinden, was gerade ansteht.

Mein Meditationslehrer sagte mir einmal:

Der wichtigste Mensch in deinem Leben ist der, der dir gerade gegenüber steht!

Durch Zuhören können wir erspüren, was unser gegenüber wirklich braucht.

Schenke deinem Gegenüber deine volle Aufmerksamkeit

Versuche deine Vorurteile draussen zu lassen. Und verzichte auf Etikettierungen und Kommentare.

Hör’ genau zu, was dein Gegenüber zu sagen hat. Kannst du seine Meinung einfach stehen lassen?

Wenn du eine Antwort geben willst oder etwas zu sagen hast, warte mindesten drei Atemzüge und beginne dann zu reden.